top of page

Über uns

forellen.ch

Carina & Franz Georg Reichmuth

Inhaber und Geschäftsführer

Fischverarbeitung und Ursprung der Brüggli-Forellen GmbH

forellen.ch

Auf unserer Liegenschaft war bis 1981 eine Sägerei mit Wohnhaus ansässig. Weswegen wir bei der Übernahme des Grundstückes unsere Fischzucht und Fischverarbeitung ausserhalb der Bauzone erstellen konnten. Worüber wir auch heute noch dankbar sind. Auch wegen der strategischen Nähe zum Bach und damit verbunden zum Wasser, worauf wir als Fischzüchter angewiesen sind. Natürlich regnet es nicht immer, weswegen wir auf zusätzliches Was-ser von der Gemeinde angewiesen sind. Welches wir über eine nahe gelegene Quelle beziehen können. Bis ins Jahr 2002 wurden alle Fische im ehemaligen Bahnwärterhäuschen verarbeitet. Ab da wurde mit dem Bau der nun bestehenden Verarbeitung neben dem Haus und unter dem Garten begonnen. Im Jahr 2005 konnten wir schliesslich die Verarbeitung beziehen und hatten endlich genug Platz, um unsere Fische den gestiegenen Kun-denwünschen entsprechend zu verarbeiten. Natürlich waren und sind wir stetig darauf bedacht, eine tiergerechte Produktion zu gewährleisten und den aktuellen hygienischen Anforderungen gerecht zu werden. Weswegen wir auch darauf bedacht sind unsere Anlagen unaufhörlich zu verbessern und in Stand zu halten. Durch die anhaltende steigende Nachfrage auf unsere Produkte und weil wir nicht mehr von Zulieferanten abhän-gig sein wollten, erworben wir im Jahr 2016 das Hasenhöfli in Steinen. Die neue Anlage konnte 2019 in Betrieb genommen werden und trägt nun beträchtlich dazu dabei, dass wir der Nachfrage auf unsere Produkte und unse-ren hohen Qualitätsstandards entsprechen können. Das erstellte Wohnhaus bietet günstigen Wohnraum für unsere Angestellten und damit verbunden einen kurzen Arbeitsweg für diese und ein schnelles Erreichen der Anlage bei einem Alarm. Wodurch wir auch das Wohlergehen unserer Fische in Steinen gewährleisten können. Mittlerweile beschäftigen wir bis zu 15 Mitarbeiter in unserem Betrieb. Sieben davon in Vollzeit, zwei Lehrlinge und Sechs im Stundenlohn oder Teilzeitpensum. Sämtliche Fische unserer beiden Anlagen, Brüggli und Hasenhöfli, werden im Sattel verarbeitet. Hier befindet sich auch unser Fischladen, in dem wir viele selbst produzierte Speziali-täten und auch lebendfrische ganze Forellen und Saiblinge anbieten. Wir sind stolz darauf, einwandfreie und hochwertige Produkte aus hundertprozentiger Eigenproduktion anbieten zu können.

Fischzucht Brüggli, Sattel

forellen.ch

Die Fischzucht wurde 1984 von Franz und Walter Reichmuth erbaut. Damals als reine Durchlaufanlage konzipiert, wurde sie über die letzten zwanzig Jahr ständig optimiert und angepasst. Ab 2020 wurde der obere Teil zu einer Teilkreislaufanlage umgebaut. Der untere Teil blieb eine Durchlaufanlage. Wir können heute noch 5,6 Liter Wasser pro Sekunde aus dem Bach beziehen. Früher konnten wir bis zu 35 Liter Wasser pro Sekunde entnehmen. Zusätzlich kaufen wir von der Gemeinde Sattel das nicht genutzte Trinkwasser ab. Dies sind je nach Jahreszeit und Witterung 7-10 Liter Wasser pro Sekunde. Das Quellwasser der Gemeinde hat ganz-jährig 10,5°C. Das Bachwasser kommt im Winter mit 0°C und ist im Sommer, an ganz heissen Tagen, bis zu 24°C warm. Durch Mischen der beiden Wasser können wir ganzjährig optimale Temperaturen für die Produktion der Saiblinge generieren.

Fischzucht Hasenhöfli, Steinen

forellen.ch

Die alte Fischzucht mit Wohnhaus und angrenzendem Grundstück wurde von uns im Jahr 2016 erworben. Nach umfassender Planung und Projektierung wurde 2018/2019 die Anlage und das Wohnhaus komplett erneuert. In diesem Zuge wurden auch sämtliche Quellen neu gefasst. Die alte Fischzucht wurde abgerissen und eine neue, ressourcenschonende Teilkreislaufanlage gebaut. Im neu erstellten Wohnhaus entstanden eine 2,5 Zimmer- und eine 4,5 Zimmerwohnung für unsere Angestellten. Das Bruthaus und die Fütterungstechnik wurden im Keller untergebracht. Wir beziehen aus drei eigenen Quellen 8 Liter Wasser pro Sekunde mit einer Temperatur von 11,7C° im Winter und 12,7C° im Sommer. Im Winter fällt die Temperatur des Wassers in der Fischzucht auf minimal 9C° und im Sommer auf maximal 16C°. Die Quellschüttung ist witterungsabhängig. Bei sehr langen trocken Phasen wie 2015, 2018 und 2022 gehen die Schüttungen auf ungefähr 70% zurück. Diese kühlen Wassertemperaturen bieten die perfekten Voraussetzungen, um Regenbogenforellen und grosse Lachsforellen zu produzieren.

Einblick in unsere tägliche Arbeit

Fischzuchtanlage in Steinen

Fischverkauf in Sattel SZ

Ausschnitte aus der Presse als 

bottom of page